GründerZeiten "Gründen in besonderen Lebenslagen"

Ausbildung, Familie, Gründer und Gründerinnen im besten Alter - Gründungen in unterschiedlichen Lebensphasen haben ihren eigenen Reiz. Und je nach Lebensphase kann eine Unternehmensgründung eine passgenaue Entscheidung für die Zukunft sein. Die Publikationsreihe des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wird von uns redaktionell betreut.

Schule, berufliche Ausbildung, Hochschule
Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende können ein Start-up gründen, im Nebenerwerb sozusagen. Schülerinnen und Schüler sind dabei in aller Regel noch minderjährig. Das müssen sie vor allem bei der Anmeldung berücksichtigen. Für Auszubildende sind möglicherweise Vereinbarungen bezüglich einer Nebentätigkeit in ihrem Ausbildungsvertrag einzuhalten. Und sie dürfen ihre Ausbildung nicht vernachlässigen. Das gilt auch für Studierende, die sich neben dem Studium selbständig machen: Sie sollten auch an die Familienversicherung denken, wenn sie bei ihren Eltern mitversichert sind.

Familie
Für Mütter und Väter mit kleinen oder schulpflichtigen Kindern hat das Thema Selbständigkeit zwei Seiten: Zum einen sind Selbständigkeit und Familie nicht immer leicht unter einen Hut zu bringen. Der Grund dafür ist meist Zeitmangel – vor allem für die Familie. Zum anderen kann eine selbständige Tätigkeit die Lösung sein, Familie und Beruf gleichzeitig zu schultern. Das versuchen nicht zuletzt viele Frauen, die – nicht selten immer noch – mit der Dreifachbelastung Beruf, Familie und Haushalt zurechtkommen müssen.

Gründerinnen und Gründer im besten Alter
Ältere Gründerinnen und Gründer wollen vor allem unternehmerische Chancen nutzen und ihr erworbenes Wissen einbringen. So bedeutet die Selbständigkeit für eine ganze Reihe von langjährigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, endlich eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Oft ist damit verbunden, eine gute Geschäftsidee in die Tat umzusetzen oder erworbenes berufliches Know-how weiterzugeben. Nicht selten geht es auch darum, wieder ins Arbeitsleben zurückzukehren, die Zeit bis zum Renteneintritt zu überbrücken oder die Rente aufzubessern.

Mehr dazu können Sie in der zwölfseitigen Publikation lesen.
Download

Die insgesamt 28 Ausgaben der Publikationsreihe „GründerZeiten“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie wird von PID redaktionell betreut.

 

Zurück